Berufliches portrait

Béatrice Gründler studierte Gesang bei Matthias Toggenburger und Judith Graf und besuchte Meisterkurse, u. a. bei Margareet Honig, Holland und Christopher Underwood, England.

Sie besuchte sie die Jazzschule Luzern und nahm Gesangsstunden bei Jazzsängerinnen wie Laura Newton und Christine Jaccard. Daneben nahm sie Tanz- und Schauspielunterricht. Ursprünglich Kindergärtnerin, erwarb sie an der Hochschule für Musik und Theater Zürich das Diplom als musikalische Grundschullehrerin und den eidg. Fachausweis als Ausbilderin.(Erwachsenenbildung SVEB)

Neben klassischem Repertoire sang sie immer auch Jazz, Chanson und Musical. Durch langjähriges Zusammenspiel u. a. mit den Pianisten/Akkordeonisten Pascal Bruggisser, Edgar Petter sowie diversen Orchestern und Bands weist sie eine reiche Bühnenerfahrung in der Kleinkunstszene auf. Ein Höhepunkt bildete der Auftritt mit der ETH Bigband am Jazzfestival Montreux 95.

Liederabende und Recitals gestaltete sie unter anderem mit Werken von Komponisten wie G. Fauré, B. Britten, E. Satie, M. Ravel, C. Débussy, C. Saint-Saëns, G. Bizet, G. Rossini, E. Grieg, H. Wolf, E. Granados und de M. de Falla. Sie trat als Polly (Dreigroschenoper) und Fennimore (Silbersee) von Kurt Weill und in kleinen Operettenrollen auf.

Barockes Repertoire singt sie vorwiegend in geistlichen Werken und trat einige Jahre mit dem Trio voci festive auf. 

Mit dem russischen Akkordeonisten Oleg Lips und dem belgischen Gitarristen Dominique Piérard, sang sie auf Kleinkunstbühnen im In –und Ausland Lieder von George Gershwin, Kurt Weill, J. Kosma / J. Prévert sowie jiddische Lieder, Jazz und französische Chansons.

Béatrice Gründler ist Dozentin für Musikdidaktik und Gesang an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen und gibt Weiterbildungskurse im 

Bereich Musik- und Gesangspädagogik in der deutschsprachigen Schweiz. 

Ihre Lieder in Form von Notenheften, CD’s sowie Bilder-und Methodikbücher sind im Walti Bräm Verlag und im Musik Hug Verlag erschienen. 

Auszug aus dem Interview "Kopf der Woche", Winterthurer Landbote 4.7.02:

„... Musik ist für mich eine Möglichkeit, mich auszudrücken. Ich will damit in den Zuhörern etwas auslösen, sie erfrischen und ihnen Mut machen. In der Musik können die Feinheiten des Lebens hörbar gemacht werden ... ein piano neben einem forte kann sehr bedeutungsvoll sein und wenn mein Publikum und ich dabei Hühnerhaut bekommen, dann ist das für mich immer wieder ein wunderbarer Moment... Wenn ich singe, bin ich mir und dem Himmel am nächsten.“

Ausbildungen

 

2011               MAS Master an der ZHdK / Kulturanalyse und Vermittlung „Bilden Künste Gesellschaft“

2007/2008   Weiterbildung für Dozierende PHSG /PHZH  Teacher Education

                          3 CAS Module: Hochschuldidaktische Methoden/Professionalität im Lehrberuf /Qualitäts- und                             Organisationsentwicklung

2007                Eidg. Fachausweis Ausbilderin SVEB (Erwachsenenbildung)

2005-2006    Weiterbildung als Focusingbegleiterin nach E. Gentlin, USA

                          bei Evelyne Moor Züllig, Avegno TI   www.focusing.ch     www.casacivetta.ch

 

1997/1998    Meisterkurse für Gesang bei:

                           - Peter Knapp, Summeracademy Dartington, England

                           - Christopher Underwood,  Dartington, England

                           - Margareet Honig, Maarten Konigsberger, Holland

2000 - 2004  Schauspielunterricht bei Manfred Heinrich und Thomas Ott

1988–1999   Klassisches Gesangsstudium bei Matthias Toggenburger und Judith Graf

1996 Diplom  Musikalische Grundschullehrerin an der Hochschule Musik und Theater Zürich (ZHdK)

1994                Kurse am Berklee College of Music, Boston USA.  Gesangsunterricht bei Charlie Sorrento

1988                Diplom Jazzschule Luzern Allg. Abteilung

Diverse Kurse für Chorleitung und  in verschiedenen Tanzstilen: Step, Afro, Tango, Moderndance , Barocktanz und Körperarbeit: Tai Chi, Spiraldynamik, Ideokinese, Alexandertechnik, Feldenkrais

1986                Diplom als Kindergärtnerin und Sportlehrerin für Primarstufe Schaffhausen

 Sprachen:     Deutsch, Englisch, Französisch

 

Bildungstätigkeit mit Erwachsenen

ab 2012        Dozentin für Musikdidaktik und Gesang an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen PHSH

ab 2006        Kantonale  Weiterbildungs-Kurse für MusiklehrerInnen, LehrerInnen, KindergärtnerInnen, SHILF                         Tage, Sonderpädagogik, PHSH, PHSG, FHNW, PHZ, PHLU, PHCH…

2007-2011   Dozentin für Musikdidaktik und Gesang an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen  PHSG  und                         im Spezialisierungsstudium Musikalische Grundschule Ausbildung musikalischer                                                     Grundschullehrer/nnen in Appenzell und an der

2005-2007  Fachbereichsleitung an der Jugendmusikschule Winterthur: Führung und Qualitätssicherung                               der Abteilung Musikalische Grundschule

2002-2011   Dozentin für Gesang, Lieddidaktik und Gruppenmusizieren in der Ausbildung für Musikalische                             Grundschule, Musikakademie St. Gallen (->  Übernahme PHSG)

1993-2011   Praxislehrerin und Expertin am Seminar für Musikalische Grundschule und Rhythmik an der    ZHdK            Gesangsunterricht an der Musikschule Effretikon

                       Wochenkurse, Workshops, Singwochen in Bildungshäusern

 

Musikalische produktionen und publikationen

  2016   Liederheft SINGE SPILE TANZE KLINGE

              30 Lieder und Verse für einen schwungvollen Alltag von Béatrice Gründler

             Illustriertes Liederheft incl. CD   2016 ISBN 978-3-03715-256-0

2015     Musikbilderbuch Ein Klang erwacht – Ein kleiner Zwerg entdeckt die grosse Welt der Klänge   ISBN                     978-3-03715-251-5   plus Methodikheft, 50 S.

Seit

2010    Mitautorin in den Musikzeitschriften Musik mit Kindern, (CD) und Pa Mina (D, A) im Helbling Verlag

2013         Bilderbuch Titus von Hohenklingen   ISBN 978-3-033-03976-6

2012         Lied „Stei am Rhy“ -> Aufführung mit Prrimarschule, Studioaufnahme

2012         Musical und Methodikheft, incl. CD ISBN 978-3-03715-228-7  

                   80 S.  zum Musikbilderbuch Der Traum von Fidelio Vogelsang - Eine Geschichte in Wort, Bild und                         Klang,  (2. Auflage) Der Traum von Fidelio Vogelsang  ISBN 978-3-033-02327-7

2010        Liederheft  Singe macht Spass inkl. CD ISBN 978-3-03715-210-2

                 40 Lieder und Kanons  für 6-12 Jahre

2009        Liederheft 10 wildi Zappelmüüs inkl. CD ISBN 978-3-03715-214-0

                  30 Bewegungs-und Spiellieder mit methodischen Anweisungen für 5-8 Jahre 

ab 2006  Kinderkonzerte, Schulhausprojekte und Kurse mit den eigenen Liedern

2008        Schwungvoll singen mit Kindern, Methodikbuch Spielerische Stimmbildung und aufbauende,                                    vielseitige Liedgestaltung,140 Seiten / Walti Bräm Verlag

2007      „Ohreschmaus und Zungebrächer“ ISBN 978-3-03715-211-9

               19 Kinderlieder: Notenheft incl. CD im Walti Bräm Verlag

                -> Auszeichnung „s Goldigs Chrönli“ auf dem dritten Platz. (www.sgoldig-chroenli.ch )

Ab 2006  Diverse Aufträge für Stücke und Lieder  und Geschichten von Schulen, Musikschulen und                                         Institutionen, Autoren für Jubiläen, Verlage, u.a. Themenmappen von Pro Kiga,  Berner  LMV. etc.

                  z. Bsp: Liederstafette durch Stadt Winterthur mit allen Primarschulhäusern am Jubiläum der ZH                           Volksschule  -> “Weltrekord im Singen“

2000       Ping Pong, Liederheft inkl. CD Musik Hug Verlag (3. Auflage 2015)  ISBN 978-3-909415-96-0

                -> Auszeichnung „s‘ Goldige Chrönli“ (www.sgoldig-chroenli.ch )

2004-2005 Musicals „Der Zauberpinsel“ im Auftrag der Jugendmusikschule St. Gallen für Schulhaus                                   Rotmonten 1.-6. Klasse und für das www.kinderfest.ch St. Gallen

2002-2004 Jurymitglied „Goldigs Chrönli“ 2000 

2008-2012  Gemeinschaftsperformance; partizipatorische Lesung; mit dem Bilderbuch „Der Traum von                             Fidelio Vogelsang“ an Tagungen (IMTA, EMP Symosium an PHSG, in, Schulen, Buchhandlungen,                             Bibliotheken, Kindergärten, an kulturellen Anlässen, Tourneen mit

                   "Literatur aus erster Hand

                   Familienkonzerte an Musikfestwochen Winterthur, Alte Kaserne Burgen, Winterthur, Märlistadt,                           Stein am Rhein, Bootstüble Wangen, D ect.

2007        Arrangements und Choreographie für Aufführung Peer Gynt Suite Familienkonzert Stadthaus 20.                       Musikkollegium Winterthur mit André Desponds und Bettina Boller

2004-2005 Jahresauftrag Musicalprojekt Der Zauberpinsel: Weiterbildung der LP, Solistentraining,                                      Einstudierung und musikal. Leitung des Musicals in Zusammenarbeit mit Primarschule Romonten,                        St. Gallen

2006       Projektauftrag Primarschule  Huben, Frauenfeld

Tätigkeiten als sängerin

 1991- 2013   Konzerte mit Pianist Edgar Petter, Oleg Lips, Pascal Bruggisser  und anderen, mit Jazz,                                             Chanson, Musical, Cabaret und thematisch konzipierte Programme an

                          -Kleinkunstveranstaltungen wie Museumsnacht etc.

                          Konzerte mit Gitarrist Dominique Pièrard, Bruxelles: Französische Chansons, Kosma/Prévert;

                          Belgien und Schweiz. Durchgehend Programme mit Songs aus Musical, Chansons, Jiddische                                 Lieder, Gershwin Revue, 20 er Jahre... 

1997-2003    Solistin in Kirchenkonzerten, Kantaten und Messen im Kanton Zürich

2001-2004    Recitals mit Sabine Marti (Klavier): Spanische und Französische Lieder: Fauré, Ravel, Poulenc,                               Granados, de Falla

1998-2001    Recitals mit Maya Ziegler (Harfe): Kompositionen aus Franz. Romantik, Britten, Dowland

                           CD Produktion „Lilies pinks & roses“: Fauré, Satie, Britten, Ravel, De Falla

1997-2002    „Voci festive“ Barockkonzerte  in Kirchen und Schlössern, Maschi Roth-Weiss, Cembalo, Orgel,                               Klavier, Heinz Rauch, Trompete: Händel, Scarlatti, Melani, Bach, Campra, Telemann, Purcell

2000                Polly in der „Dreigroschenoper“ von Kurt Weill   Dirigent: Steve Britt, Volkshaus Zürich

1997                Fennimore in der Oper „Der Silbersee“ von Kurt Weill  Dirigent: Andres Müller

1994-2001     Solistin in diversen Jazz-Bands z. Bsp. Niklaus Kunz Trio, „ETH Bigband“,

                         „Al Dente“  Konzerte in D, F, CH (z.B. Jazzfestival Montreux)

1995-99          Mitglied des Zusatzchors Opernhaus Zürich, inkl. kleine Solorollen im Bernhardtheater

1995-1999     Sporan/Stimmbildung im Vokalensembles Esprit  Monteverdi, Gesualdo, Konzerte in Zürich,                                   Basel, Winterthur

1993-1995     Gründung und Leitung von Vocalensemble „This  Harmonists“

                           Gospels, Eigenkompositionen und -Arrangements:  Events in der ganzen Schweiz,  

1991-1994     Leitung von „la belle câve“: Organisation von Konzerten, Theater, Lesungen, Vernissagen,                                      eigene Auftritte und Kursleitungen

1987- 1991    Engagements mit René Heimgartner, Gitarre durch div. Agenturen für Bälle, Feste, Events

1988-1993     Leitung von Gospelchor Winterthur und anderen Chorprojekten: Sommertourneen, u. a. mit                                    Sänger und Komponist Ingemar Olson (Schweden)

1987-1989     Als Chorsängerin auf Musicaltourneen mit Adrian Snell (GB) durch Deutschland, Schweiz,                                        Holland, Österreich